Was ist eigentlich mit den vielen Tolino-Nutzern?

Vor einigen Tagen erhielt ich eine E-Mail über das Kontaktformular. Der Schreiber wies mich darauf hin, dass ich mit meinen Büchern, die ich bisher nur auf Amazon anbiete, einen Monopolisten unterstütze.

Warum gibt es meine Buchserie also nicht auch für den Tolino?

Der Grund dafür war, dass ich die Bücher zunächst in Amazons KDP-Select Programm eingestellt hatte. Das hat den Vorteil, dass alle Amazon-Prime Kunden die Bücher kostenlos ausleihen können. Die Teilnahme an diesem Programm ist immer auf 90 Tage festgelegt und verlängert sich automatisch, wenn man sie nicht beendet.

Der Nachteil für mich als Autor: Ich darf die Bücher nur exklusiv bei Amazon anbieten, solange sie in diesem Programm angemeldet sind.

Da inzwischen alle Bücher aus KDP-Select heraus sind, kann ich sie nun auch auf anderen Plattformen verkaufen. Ich habe zunächst damit angefangen, die Version für Tolino im Markt anzubieten. Über eine zentrale Verkaufsplattform geht das recht problemlos und die eBooks sind nun als ePub-Version (übrigens ohne lästigen Kopierschutz) bei den folgenden Anbietern erhältlich:

books.ch
buecher.de
buch.de
buch.ch
buchhandlung.de
ebook.de
hugendubel.de
mayersche.de
osiander.de
standaardboekhandel.be
thalia.de
thalia.at
thalia.ch
weltbild.de
weltbild.at
weltbild.ch

Um meine Buchserie zu finden, braucht ihr einfach nur meinen Namen „Heddesheimer“ in das Suchfeld eures bevorzugten Buchhändlers einzutragen. Alle drei verfügbaren Bände sollten dann erscheinen.

Natürlich habe ich die Einstellungen der Kindle-Versionen übernommen, sofern das möglich war. So könnt ihr auch bei der Tolino-Version vor dem Kauf etwa 10% des Buches in der Vorschau lesen, um entscheiden zu können, ob ihr es kaufen wollt.

 

WordPress Bücher jetzt auch für Tolino