Onlinekurse und Video-Tutorials sind eine gute Möglichkeit, seine eigene Sichtbarkeit im Internet zu steigern.

Wenn du deine Videos fertig produziert hast, stehst du meist vor der Frage: „Wie verbreite ich dieses Wissen?“ Natürlich kannst du eine der zahlreichen Schulungs-Plattformen wie Udemy oder Skillshare dafür nutzen. Der Nachteil ist jedoch, dass du dann auf diese Plattform angewiesen bist. Manche der dort aufgestellten Regeln sind nicht immer leicht verständlich. Dazu kommt oft noch, dass Nutzungsbedingungen im Laufe der Zeit geändert werden. Der Betreiber der Plattform kann deinen Kurs dann einfach entfernen.

Außerdem möchtest du vielleicht die E-Mail Adressen deiner Teilnehmer wissen, damit du ihnen jederzeit neue Angebote schicken kannst (natürlich immer nur, wenn diese eingewilligt haben, solche E-Mails von dir erhalten zu wollen). Auch hier sind die Plattformen sehr eingeschränkt, denn sie geben keine E-Mail Adressen an dich heraus.

Es ist daher oft besser, wenn du deine Schulungsvideos direkt auf deiner WordPress Website anbietest. Hier hast du volle Kontrolle darüber, wer die Videos sehen kann und welche Inhalte du zeigen möchtest.

In dem folgenden Video zeige ich dir, wie du mit dem Plugin „LifterLMS“ deine eigenen Onlinekurse in WordPress anlegen und anbieten kannst.

Quellen:

LifterLMS: https://wordpress.org/plugins/lifterlms/

Übrigens, die im Video erwähnten Kursplattformen findest du hier:

Udemy

Skillshare (Werbung)

Teachable

Wie du einen Onlinekurs auf deiner WordPress Site anbietest

2 Gedanken zu „Wie du einen Onlinekurs auf deiner WordPress Site anbietest

  • 06.02.2018 um 16:28
    Permalink

    Herzlichen Dank, das klingt sehr gut. V.a. mit der Digistore-Anbindung. Das wäre richtig cool. Da hätte ich gerne weitere Infos dazu.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.