Wie du E-Mails an deine Mailingliste versendest

In meinem letzten Blogartikel habe ich dir erklärt, wie du mit Mailchimp eine eigene Mailingliste aufbauen kannst.

Wenn du nun einige E-Mails gesammelt hast, willst du irgendwann auch Nachrichten und Angebote an diese Leute versenden.

Mailchimp ist leider nur auf Englisch verfügbar, daher habe ich dir schon erzählt, wie du die Anmeldeformulare auf Deutsch übersetzen kannst. Zum Versenden von E-Mails brauchst du auch wieder einige englische Fachbegriffe, die du aber schnell erlernen kannst.

Am wichtigsten ist wohl: Eine E-Mail heißt in Mailchimp „Kampagne“ (engl.: Campaign). Damit kannst du also deine erste E-Mail Kampagne starten.

Auch hier sind wieder einige Einstellungen und Vorgaben zu beachten, aber auch dies musst du normalerweise nur einmal durchführen. Steht deine erste Kampagne, kannst du sie später einfach kopieren und mit veränderten Texten und Bildern erneut verwenden.

 

Video anzeigen?

Wenn Sie eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchten, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter Ihre Zugriffe speichert und Ihr Verhalten analysieren kann.

Wenn Sie den Link hier unten anklicken, wird ein Cookie auf Ihrem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass Sie dem Anzeigen von eingebetteten Videos in Ihrem Browser zugestimmt haben. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in Ihrem Browser erfolgt ist.

Erfahren Sie mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ könen Sie auch diesen Link benutzen, der Sie direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://youtu.be/8HmYRKlFFQc

In vielen Fällen willst du vielleicht deine Kampagne nicht sofort versenden. Auch hier bietet Mailchimp eine Lösung: Jede erstellte E-Mail Kampagne kann auch zeitversetzt verschickt werden.

Das folgende Video zeigt dir, wie das funktioniert:

Video anzeigen?

Wenn Sie eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchten, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter Ihre Zugriffe speichert und Ihr Verhalten analysieren kann.

Wenn Sie den Link hier unten anklicken, wird ein Cookie auf Ihrem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass Sie dem Anzeigen von eingebetteten Videos in Ihrem Browser zugestimmt haben. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in Ihrem Browser erfolgt ist.

Erfahren Sie mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ könen Sie auch diesen Link benutzen, der Sie direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://youtu.be/3X_SJI2ZuNw

Kommentar verfassen

Datenschutzhinweise: Mit dem Absenden dieses Kommentars, wird der Kommentartext und die Daten in den ausgefüllten Feldern gespeichert. Alle Felder, außer dem Kommtartext selbst, sind freiwillig. Wenn du jedoch deinen Namen (oder ein Pseudonym) oder deine E-Mail Adresse eingibst, werden diese gespeichert. Die Verarbeitung erfolgt aufgrund meines berechtigten Interesses, in diesem Blog eine leichte und öffentliche Kommunikation zwischen mir und meinen Lesern zu ermöglichen. Näheres findest du in der Datenschutzerklärung
Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft. Es besteht kein Anspruch auf eine Veröffentlichung. IP-Adressen werden nicht gespeichert.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.